Innovativer Sand-Jahresplatz

CONIPUR PRO CLAY ist ein Ganzjahres-Tennis-Sandplatzsystem der Schweizer Firma CONICA aus Schaffhausen. Es besteht aus einer Basisschicht aus Ziegelsplit, welches mit einem speziellen Bindemittel vermischt und mit Ziegelmehl abgestreut wird.

Durch seine kompakte und absolut ebene Oberfläche garantiert CONIPUR PRO CLAY herausragende und konstante Spieleigenschaften. Es ist im Outdoor-Bereich ganzjährig bespielbar und erfordert einen minimalen Pflegeaufwand – Pluspunkte, die herkömmliche Sandplätze nicht bieten können.

Vorteile

  • Herausragende Spieleigenschaften
    CONIPUR PRO CLAY garantiert eine absolut ebene Spieloberfläche. Dadurch weist er ein absolut gleichmässiges Gleit- und konstantes Ballabsprungverhalten auf. Ausserdem ist er gelenkschonend und reduziert Verletzungen.
  • Wetterfest
    Dank der guten Wasserdurchlässigkeit kann der Platz nach Regenfällen schnell wieder bespielt werden. Die winterfeste Linierung und die Frostsicherheit machen ihn zudem ganzjährig nutzbar.
  • Hohe Kosteneffizienz
    Durch die wetterfesten Eigenschaften kann die Nutzungsperiode der Plätze deutlich verlängert werden. Dies geht mit einem geringen Instandhaltungsaufwand einher. Die Folgen sind höhere Einnahmen, niedrigere Kosten und somit ein höherer Profit.

    Gesamtkosten Einbau und laufende Kosten im Vergleich zu einem herkömmlichen Sandplatz | Foto: CONICA AG

 

Internationale Top­-Referenzen

Nach der erfolgreichen Premiere 2009 wurde beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart bereits zum achten Mal auf Qualität aus dem schweizerischen Schaffhausen gesetzt: Der innovative Tennisbelag CONIPUR PRO CLAY der Fa. CONICA ist in seinen Spieleigenschaften fast identisch mit dem Sandbelag von Roland Garros – und das schätzten auch die Spielerinnen: Bei den Vorbereitungen für das Grand Slam-Turnier in Paris fördert das System durch konstantes Ballabsprungverhalten, optimale Gleitperformance sowie gelenkschonende Eigenschaften sportliche Höchstleistungen und senkt gleichzeitig das Verletzungsrisiko.

Referenz TC Egnach

Anlage des TC Egnach (CH) mit CONIPUR PRO CLAY | Bild: TC Egnach

Der TC Egnach am Bodensee (Schweiz) hat sich bereits für CONIPUR PRO CLAY entschieden. Seit Mai 2015 nutzen die Spieler dort die sechs Plätze mit dem innovativen Belag. Wir haben bei den Kollegen am Bodensee mal nachgefragt und folgende Artworten erhalten.

Wie sind die Mitglieder bisher mit dem Belag zufrieden?

– Den Tennisbelag, den alle Mitglieder super finden, gibt es nicht; aber bei uns ist doch die Mehrheit mit den Plätzen zufrieden und spielen gerne darauf. Vor allem schätzen wir es sehr, dass die Plätze auch nach langen, starken Regenfällen relativ sofort wieder bespielbar sind.

Ist der CONIPUR PRO CLAY tatsächlich das ganze Jahr über bespielbar?

– Theoretisch wäre der Belag das ganze Jahr bespielbar; ob das wünschbar und/oder machbar ist, hängt natürlich von den Klimavoraussetzungen ab. Als Tenniscenter mit Halle sind wir zudem nicht daran interessiert, im Winter draussen spielen zu lassen, da dann das Geschäft mit der Halle darunter leiden würde. Wir stellen von Mitte Oktober bis Anfang April auf zweien unserer 6 Conipur-Plätze jeweils eine beheizbare Traglufthalle auf. Da hat sich der Belag sehr bewährt und ist viel besser geeignet als die althergebrachten Sandplätze, die wir bis vor zwei Jahren hatten.

Wie lange ging der Bau der sechs Plätze?

– Wir haben für den Einbau der Plätze etwa sechs Wochen gebraucht, weil wir auch den ganzen Unterbau mit neuen Sickerleitungen versehen und eine neue Beregnungsanlage eingebaut haben. Wenn man den neuen Belag einfach auf die bestehenden Plätze drauf verlegen würde, liesse sich das sicher in kürzerer Zeit machen.

Wie hoch waren in etwa die Kosten?

– Wir haben für die sechs Plätze insgesamt etwa 450’000 Schweizer Franken (aktuell etwa 420’000 Euro) bezahlt.